MotoGeno Projekt Quickly Bobber
Ich wollte schon immer mal ´nen Oldie so umbauen wie er mir gefällt, möglichst auf Bobber und in den Farben der ersten Harleys oder der legendären Board-Track Racer. Ausserdem hat mein alter Herr mir immer erzählt “er sei ja auch mal Moped gefahren in den 50ern,´ne NSU Quickly, sehr robust..” Da ich Baujahr 1966 bin, wollte ich mir schon immer mal so eine Zweitaktziege zulegen um zu wissen, was Papa damals gefahren hat als ich noch im Schaufenster lag. Ausserdem könnte meine Göttergattin ja dann auch mal Moped fahren...Dann fand mein neuer Moppedkumpel in seiner Laube eine Quickly vom Nachbarn, Bj. 1956, “Motor läuft...” 200 Euronen und das Ding war mein. Lange Rede-kein Sinn, es bleibt bei einer neuen Ausgabe von: A BIKER´S WORK IS NEVER DONE
Natürlich ein “ganz einfaches Projekt”, kann mir ja Zeit lassen, viel Kosten kann´s ja auch nicht, is ja keine Harley, der Motor läuft ja auch und was die Fuzzies in den Foren schreiben ist eh Unsinn, sind ja alles Originalheimer, ich bau ja ´nen Bobber..... Nach den ersten gelösten Schrauben, 50 Flüchen und 2 Tagen Rückenschmerzen weisst Du: Die Fuzzies haben Recht.  Ich baue gerade ein neues Moped auf oder der Schrotti holt´s. Also neu, dann aber richtig. Der Ehrgeiz ist geweckt, erstmal Dampfstrahler und abstrippen um auf die erste Form des Bobbers zu kommen. Da fällt mir ein der Fahrradsattel vom Schwiegervater müsste den kaputten Plastiksitz gut ersetzen...und beige Reifen mit grauer Lackierung müssten auch gut kommen....
Idee steht, jetzt erst mal auseinanderschrauben und schauen was neu muss: Vergaser war eh nicht original, also neu, alle Züge sowieso, Felgen könnten noch gehen, Ritzel muss neu; also ausbauen, ausbauen geht nicht da an der Hinterradnabe FESTGESCHWEISST, Probefahrt ob Ritzel doch noch geht, festgestellt Motor läuft, aber nur auf Vollgas ohne Leistung, fahren nur 5 Meter möglich, Nachbarn schimpfen wieder, Strasse im Zweitaktnebel versunken,Kette gerissen und  Auspuff auch dicht, müsste man ausbrennen, will aber hier wohnen bleiben, Kupplung auf´n letzten Zahn. Tank verrostet (von innen), Getriebeöl nicht vorhanden, Schrauben der Motorhalterung nicht vorhanden oder ausgelutscht. Schnauze voll, jetzt wird neu gekauft, Gott sei Dank gibt´s den NSU Krippl Shop mit allen Teilen und Motorüberholung, dies wird mein Laden. Also Motor eingeschickt, Kopf, Kolben (jetzt mit 1,7 PS !! statt 1,3 PS), Zündung, Kupplung, Getriebe, Dichtungen, also alles neu ausser Gehäuse. Tank zum entrosten und Innenbeschichten, danach mit den Rahmenteilen, Kleinteilen zum Glasperlstrahlen, dann zum Lackierer. Inzwischen festgestellt, dass die Naben und Speichen auch hin sind, also auch neu. Ich will graue Felgen mit Chromspeichen und schwarzen Naben, gibt´s aber nicht. Krippl hilft und machts für Geld, dafür richtig gut. Die Felgen sind als erstes fertig, bekommen  sofort Schwalbe´s Fat Franks Bobber Reifen und ich möchte diese am liebsten im Wohnzimmer als Technik-Deko an die Wand hängen, Frau weigert sich, findet die Felgen aber auch gut.
Motor vorher
Motor nachher
Die meisten Teile sind wieder da, mein Geld ist weg, das Schrauberherz strahlt, muss sofort in die Garage und schon mal Teile zusammenstecken, muss ja sehen ob´s meiner Vorstellung nahekommt....Jaaaa, alles richtig gemacht, “Rolling Chassis” steht wie in meiner Vorstellung ! Jetzt noch die letzten Kleinteile, passende Griffe (Leder ?!), neue Schalthebel und Zeit lassen beim Zusammenbau, ich glaub´die kommt doch mal ins Wohnzimmer.... Fortsetzung folgt...
Wenn man einmal dabei ist, will man mehr; Motor eingebaut, Kette drauf, Seitendeckel angebracht (muss alles wieder ab, muss ja noch die Züge verlegen, Vergaser etc., egal) und den Tank mit dem neuem NSU-Tanklogo aufgesetzt um die Optik schon mal zu geniessen. Bin echt begeistert, zumindest meinen Geschmack getroffen, dem vom Nachbar´s Sohn auch, musste sich erstmal draufsetzen und Fotos machen für sein Facebook-Profil, James Dean aus Essen-Katernberg...
So, Motor eingebaut, festgestellt Züge müssen vorher verlegt werden, Motor ausgebaut, Züge verlegt, Motor wieder eingebaut, neues Versicherungskennzeichen geholt, Probefahrt mit Grinsen bis zu den Ohren, läuft wie ein Uhrwerk ! Züge nochmal justiert, NSU Logo angebracht, Licht montiert, Tacho am Weinkorken, fertig !! Vielleicht kommen noch ein paar Feinheiten, Brooks Ledergriffe, Rennfilter ?? Mal sehen.... A BIKER´S WORK IS NEVER DONE !
Besucherzaehler
Die Idee mit den Brooks Ledergriffen war mir zu umständlich, da der Durchmesser wahrscheinlich nicht passt, also auf Brooks Lederband umgestiegen, fand den Korken auch goil, finde macht sich gut. Mittlerweile kommt auch meine Frau mit der Schaltung klar, das Korkentacho zeigt allerdings immer Geschwindigkeiten zwischen 50 - 240 Km/h, ich denke der nicht entstörte Kerzenstecker “tunt” das Funktacho. Habe mich mal auf dem Oldtimertreff auf Zeche Zollverein sehen lassen (3 Stunden später als geplant, Quickly sprang nicht an, kaputte Kerze obwohl Funke da, Vergaser erneut zerlegt (für “Nüsse”, etc. etc), gute Resonanz von netten Leuten dort, mach ich auf jeden Fall nochmal, sehr empfehlenswert ! Link zur Veranstaltung:: http://www.oldtimertreff-zollverein.de/oldtimertreff_zollverein_07_april_2013.html Die Zeitschrift “mo” wollte auch einen Bericht, siehe Link unten. Mittlerweile hat die Idee Freunde gefunden, die Quickly-Bobber Familie wächst und ich kenne schon 2 weitere Quickly-Umbauten in Essen und Umgebung, eine hat´s sogar auf die Custom-Bike geschafft.
Bericht in der “MO” : “NSU Quickly Bobber: Weil der Vater Quickly fuhr, baute sich Guido Seikowski seine moderne Version” Download :
Home         Best Places        Bikes        Quickly Bobber        Kontakt        Umbauten etc